Gas, Öl oder Holz – Brennwerte und Preisentwicklung im Vergleich

Gas, Öl oder Holz - Brennwert und Preisentwicklung
© 2018, Feuerdepot
Immer wieder sorgen steigende Energiepreise für Schlagzeilen und Diskussionen. Um adäquat die Diskussion zu verfolgen und eigene Konsequenzen zu ziehen, muss man ein bisschen rechnen. Der Vergleich der unterschiedlichen Energieträger wie Öl, Erdgas und auch Holz gestaltet sich schwierig, da die Energieträger zum einen an ihrer Leistung gemessen werden müssen, zum anderen wird der Preis eines jeden Energieträgers in anderen Maßeinheiten angegeben. Um hier ein bisschen Transparenz zu schaffen, verdeutlicht das Feuerdepot die Zusammenhänge mit einem Rechenbeispiel.

Brennwerte und Heizwerte

Der Brennwert eines Energieträgers gibt die Wärmemenge an, welche bei einer definierten Verbrennung freigesetzt wird.

Der Brennwert der gängigen Energieträger gliedert sich durchschnittlich wie folgt:

  • Erdöl: Brennwert= 11,8 kWh/kg = 10 kWh/l
  • Erdgas: Brennwert= 8,6 – 11,4 kWh/kg
  • Steinkohle: Brennwert= 7,5 – 9 kWh/kg
  • Holz / Holzpellets: Brennwert = 4,8 – 5,0 kWh/kg = 2.000 kWh/ RM

Nach dieser Übersicht haben die fossilen Energieträger also den höchsten Brennwert.
Gleichzeitig wurde der Brennwert für Erdöl in Liter und für Holz in Raummeter umgerechnet, da dies die jeweiligen Maßeinheiten sind, in welchen Öl bzw, Holz verkauft werden.

Allerdings können wir nicht den reinen Brennwert vergleichen, sondern müssen die Heizwerte in Relation zu den Preisen setzen. Hier haben wir die folgenden Daten angenommen, welche einer aktuellen Internetrecherche im April 2014 entstammen:

  • Erdöl kostet ca. 0,80 EUR pro Liter
  • Erdgas kostet durchschnittlich 0,66 EUR pro Kubikmeter
  • Buchenholz kostet ungefähr 77 EUR pro Raummeter

Ein durchschnittlicher Haushalt verbraucht in einem Jahr um die 3.000 Liter Heizöl.
Dies entspricht einer Heizleistung von 3000 l * 10 kWh/l = 30.000 kWh im Jahr.

Die gleiche Heizleistung erreicht man mit circa 2.632 m³ Erdgas (30.000 kWh / 11,4 kWh/kg oder mit 15 Raummeter Buchenholz (30.000 kWh/(2000 kWh/m³)

Für eine jährliche Heizleistung von 30.000 kWh verursacht aktuell die folgenden Kosten

  • Erdöl: Kosten= 3.000 l * 0,80 EUR/l = 2.400 EUR
  • Erdgas: Kosten= 2.632 m³ * 0,66 EUR/m³ = 1.737 EUR
  • Holz / Holzpellets: Kosten= 15 RM * 77 EUR/RM = 1.155 EUR

Das Heizen mit Holz ist folglich wesentlich günstiger als das Heizen mit fossilen Brennstoffen.

Darüber hinaus sind Kaminöfen und gerade auch wasserführende Kaminöfen zur Brauchwassererwärmung sehr gut mit Solaranlagen kombinierbar. So kann man sich mit regenerativen Energien ökologisch bewusst, und kostengünstig unabhängig machen.

Langfristige Betrachtung

Eine Entscheidung auf Basis einer statischen Preisanalyse wäre ein fataler Fehler mit desolaten finanziellen Konsequenzen in der Zukunft. Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, bedarf es zumindest einer tendenziellen Betrachtung der zukünftigen Entwicklung. Im Vergleich der Energieträger ist hier sicherlich die wesentliche Information, dass alle fossilen Brennstoffe natürlich begrenzt sind. Es kann bereits heute berechnet werden, wann die Öl-, Gas- und Kohlevorkommen erschöpft sein werden. Es ist eine betriebswirtschaftliche Binsenweisheit, dass der Preis für knapper werdende Güter steigt. Dies ist also auch von den Öl-. Gas- und Kohlepreisen zu erwarten, insbesondere, wenn es politische Interessengruppe oder andere Monopolisten gibt, die in der Lage sind, den Preis als Druckmittel und durch künstliche Verknappung zur Gewinnmaximierung in die Höhe zu treiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 − vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>