Ungebetene Gäste am Grill: Vom richtigen Umgang mit Insekten und Ungeziefer

Grill, Grillen
© 2020, Feuerdepot

Gerade dank der attraktiven und modernen Grillkamine für den Garten oder der stationären Gasgrills für Gourmets auf der Terrasse genießen immer mehr Menschen die warme Jahreszeit im grünen Wohnzimmer und verbringen ihre freie Zeit draußen. Gerne werden Freunde und Familie zu dem kullinarischen Grillvergnügen eingeladen. Doch leider kommen auch immer wieder ungebetene Gäste: Mücken, Wespen, Hummeln und Co können das Outdoorvergnügen ganz schön verleiden.

Wie geht man am Besten mit diesen ungebetenen Gästen um und wie wird man sie sogar los?

Fliegende Plagegeister

Da sitzt man abends friedlich auf der Terrasse, genießt den Grillduft und ein kühles Bier, wenn plötzlich dieses unverkennbare Summen im Ohr die Annäherung einer Mücke ankündigt. Selbst friedliche Menschen werden dann zu einem hysterischen Rumpelstilzchen, schlagen um sich und wedeln mit den Armen um die Plagegeister zu verscheuchen. Doch das nützt alles nichts. Mücken reagieren eher auf Duftstoffe. Schweiß lockt sie an und einige ätherische Öle wie beispielsweise Zitronenöl vertreibt sie. So ist es bereits hilfreich, frisch geduscht zum Grillabend zu erscheinen und Zitronenöl aufzutragen. Allerdings ist die Wirkung nicht besonders langanhaltend. Künstliche Wirkstoffe wie DEET (Diethyltoluamid) vertreiben Mücken deutlich länger, können aber dafür die Haut reizen und sollen von Schwangeren, Stillenden und kleinen Kindern gar nicht angewandt werden.

Sinnvoller ist es dann, in der Nähe des Grillplatzes Lavendel, Minze oder Basilikum anzupflanzen, da der Duft dieser Pflanzen eine abweisende Wirkung hat. Dies ist im Gegensatz zu Duftkerzen sogar nachgewiesen.

Sollte man sich aufgrund der Nähe zu einem stehenden Gewässer einer besonderen Mückenplage ausgesetzt sehen, so kann man einen Grillpavillon mit Moskitonetzen an den Seiten versehen oder gezielt Ventilatoren aufstellen, welche die fliegenden Plagegeister durch den steten Luftstrom vertreiben.

 

Insekten-, Wespen-, Fliegenfallen

Auch Fliegen, Wespen und Bienen reagieren auf Gerüche und lassen sich durch süße Säfte und Kuchen anlocken. Dementsprechend ist es wichtig, Speisen mit Hauben abzudecken und die Getränke mit Deckeln zu schützen. Wespen krabbeln gerne in die kleinen Öffnungen von Dosen oder Bierflaschen und wenn dann ein kräftiger Schluck unbedacht genommen wird, kann ein kleines Tier im Hals viel Schaden anrichten.

 

Darüber hinaus kann man sich die Geruchsorientierung der Wespen, Fliegen und Bienen aber auch zu Nutzen machen und unweit des Grillplatzes eine Insektenfalle aufstellen. Bei diesen speziellen Behältnissen wird etwas Essig oder Saft hineingegeben, um die Tiere anzulocken. Diese können durch mehrere Öffnungen in die Falle hineinkrabbeln, finden aber in der Regel nicht wieder hinaus. Alle Tiere, welche um die Falle kreisen, stören nicht am Grill oder Gartentisch. Meist müssen diese Fallen aber wegen Überfüllung spätestens am nächsten Morgen entsorgt werden.

Wer die Natur liebt, sollte sich aber auch dessen bewußt sein, dass Wespen, Hummeln und ganz besonders auch Bienen nichts Böses im Schilde führen. Im Gegenteil: Diese Tiere sind wertvolle Bestandteile der Natur und für die florale Artenvielfalt in unseren Gärten verantwortlich. Sie stechen im Gegensatz zu Mücken nicht, um unser Blut zu saugen, sondern nur zur Verteidigung. Wenn Menschen nach ihnen schlagen und sie sich bedrängt fühlen, so können sie aggressiv werden und stechen. Bleibt man jedoch gelassen fliegen sie zumeist von selbst wieder weg.

Wer grillt, liebt die Natur. Egal ob man mit dem kleinen Holzkohlegrill einige vergnügliche Stunden am Baggersee verbringt oder mit dem Smoker stundenlang im Niedrigtemperaturbereich einen Braten zart werden lässt, so geschieht dies doch immer im Einklang mit der Natur.

Das Feuerdepot bietet eine breite Auswahl an Holzkohle- und Gasgrills sowie Grillkaminen. Das Feuerdepot steht Ihnen gerne individuell und unverbindlich per E-Mail oder Telefon zur Verfügung, um alle Fragen rund um das Grillen zu beantworten und ausführlich zu beraten.