Jetzt geht‘s um die Wurst! Was Sie schon immer über die Grillwurst wissen wollten …

Grillwurst
© 2019, Feuerdepot

Kein Nahrungsmittel ist so typisch deutsch wie die Wurst. Die Currywurst ist die Lieblingsspeise der Deutschen und auch auf dem Grill ist die Wurst die unumstrittene Nummer 1. Grund genug, sich mal eingehend mit dem Thema Wurst zu beschäftigen.

Was steckt in der Wurst?

“Bei Wurst und Politik soll man nicht fragen, wie sie gemacht wird!” behaupten so manche Lästerzungen. Zumindest bei der Wurst kann man getrost nachschauen, denn die Zeiten, in denen nach der Schlachtung einfach alle Reste in einen Darm zur Wurst gepresst wurden, sind lange vorbei. Die im Handel erhältlichen Brat- und Grillwürste unterliegen einer strengen Lebensmittelkontrolle, die Zusammensetzung jeder Wurstsorte ist genau definiert. Die Basis besteht aus dem sogenannten Bratwurst-Grundbrät. Dies ist sehnenreiches Schweinefleisch, Schweinebauch ohne Schwarte und Speck. Diese Grundsubstanzen werden gemeinsam mit Kochsalz, Pfeffer, Mazis, Ingwer, Kardamom und Zitronenpulver ganz fein zerkleinert und in einen Darm gepresst.

Wird eine Wurst als Rinder- oder Geflügelbratwurst gekennzeichnet, muss das bezeichnete Tier den überwiegenden Fleischanteil ausmachen. Das heißt jedoch auch, dass immer noch Schwein enthalten sein kann.

Die Wurst perfekt grillen

Sicherlich ist immer alles eine Frage des persönlichen Geschmacks, aber frische Bratwürste vom Metzger, Thüringer Bratwürste und Nürnberger Rostbratwürstchen zählen zu den beliebtesten Würsten auf dem Grillrost. Im Gegensatz zu anderen Fleischsorten benötigt die Grillwurst keine weitere Marinade. Eine Wurst schmeckt nur dann, wenn sie vollständig durchgegart ist. Eingeschweißte Würste aus dem Supermarkt sind in der Regel schon vorgegart. Dadurch verkürzt sich die Grillzeit erheblich. Bei frischen Würsten vom Metzger besteht die Kunst darin, die Wurst innen durchzugaren, während sie außen nicht anbrennt.

Anfänger neigen oft dazu, eine Wurst längs aufzuschneiden, damit sie nicht unkontrolliert platzt. Profis hingegen braten die Wurst erst am offenen Grill knusprig an und rollen sie dann zum Durchgaren an den Rand. Hierbei soll die Temperatur 160°C nie übersteigen. Die Devise lautet daher: Immer ein wenig Geduld mitbringen, dann klappt’s auch mit der Grillwurst!

Die perfekte Bratwurst gelingt bei konstanter Hitze auf dem offenen Holzkohlegrill. Hierbei sollte man warten, bis die Grillkohle eine weiße Ascheschicht trägt und der Abstand zwischen Kohle und Rost sollte dann in etwa eine Handbreit beträgt. Die richtige Temperatur ist dann erreicht, wenn man seine Hand in dieser Höhe etwa drei Sekunden halten kann, ohne dass es zu heiß wird.

Ein weiterer Profitipp besagt, dass Bratwürste besser in einer Aluschale gegrillt werden sollen. Dies wird damit begründet, dass aufgrund des hohen Fettanteils leicht Fett in die Glut tropfen kann. Die Folge: Asche wirbelt auf. In diesem Prozess entstehen krebserregende Stoffe, die wiederum den Geschmack der perfekten Bratwurst beeinträchtigen. Eine Aluschale dient hier als Tropfschutz. Damit kein weiteres Fett austreten kann, sollte man die Grillwurst auch nur mit einer Grillzange, nicht mit einer Gabel wenden.

Lust auf eine Bratwurst zwischendurch?

Eine Bratwurst schmeckt fantastisch zum Brötchen, mit Senf oder Ketchup, mit Krautsalat oder mit gegarten Zwiebeln. Manchmal erscheint jedoch der Aufwand zu groß, extra den großen Grill in Betrieb zu nehmen, nur um eine schnelle Wurst zu genießen. Speziell für das Grillvergnügen zwischendurch auf dem Balkon wurde deshalb der pfiffige Holzkohle-Tischgrill
entwickelt. Dieses mehrfach preisgekrönte Raumwunder ist bereits innerhalb von drei bis vier Minuten betriebsbereit und in sechs modischen Farben erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass auch ein Holzkohle-Tischgrill aufgrund der Rauchentwicklung niemals in geschlossenen Räumen betrieben werden darf.

Das Feuerdepot (www.feuerdepot.de) verfügt über ein umfangreiches Sortiment an Gas- und Holzkohlegrills führender Hersteller sowie einer umfangreichen Auswahl an Zubehör. Das Feuerdepot berät gerne und unverbindlich persönlich, telefonisch oder per E-Mail, um ein perfektes Grillvergnügen sicher zu stellen.