Kaminofen weihnachtlich dekorieren? Wichtige Hinweise und Tipps!

Kamin weihnachtlich dekorieren
© 2019, Feuerdepot
Gerade im angelsächsischen Raum ist die weihnachtliche Dekoration des Kaminofens besonders beliebt. Wir sehen es in den englischen und amerikanischen Filmen und Serien: Dort werden gestrickte Strümpfe and den Kamin gehängt und die Besitzer hoffen, dass diese Strümpfe am Weihnachtsmorgen mit Geschenken oder Süßigkeiten gefüllt sind. Gemäß einer anderen Tradition werden alle Weihnachtskarten an einer Girlande vor den Kaminofen gehangen. Natürlich ist dann die Familie besonders stolz, welche viele Weihnachtskarten aus aller Welt erhält. Auch in Deutschland nimmt dieser Trend zu. Im Folgenden finden Sie Tipps zu attraktiven Dekorationsideen und entsprechende Sicherheitshinweise.

 

Weihnachtsdeko Kamin: Sicherheitsregeln beachten!

Gerade wenn man plant, eine Dekoration mit leicht brennbaren Materialien wie Papier zu gestalten, sollte man darauf achten, dass diese Dekoration nicht durch Funkenflug in Brand geraten kann. So sollte eine Girlande aus Weihnachtskarten besser weit über dem Kamin hängen. Auch Strohsterne, Tannenzapfen und gestrickte Strümpfe sollten nur in einem Mindestabstand von 30 – 50 cm von der Kaminofentür und von allen heiß werdenden Teilen befestigt werden.

Dagegen können nicht brennbare Gegenstände wie Vasen aus Porzellan oder Metall sowie Teller und Schaukästen aus Glas problemlos auf dem Kaminsims drapiert werden.

 

Weinachtsdeko Kaminsims: Platz für bezaubernde Dekoration

Ein Kaminsims wie bei dem Oranier Kaminofen Kaskade bietet natürlich einen hervorragenden Platz für weihnachtliche Dekorationsideen. Auf dem Sims lassen sich Objekte wie Gestecke aus Christrosen, Kerzen oder gebastelte Nikoläuse und Engel aufstellen.

Wenn man Angst vor einer Überhitzung der Gegenstände hat, lassen sich empfindliche Gegenstände auch in einem Schaukasten ganz wundervoll – gerne auch zusammen mit Lichterketten – drapieren. Besonders schön wirkt die Dekoration, wenn man sich dabei konsequent in einer Farbfamilie bewegt. Dies können klassisch die grünen Zweige mit roten Kugeln und Kerzen oder reine Naturmaterialien aus Holz mit Leinen im skandinavischen Stil sein.

 

Kamin weihnachtlich dekorieren mit stilvollen Girlanden und opulenten Objekte

In ausreichendem Abstand oberhalb des Kamins können weihnachtliche Girlanden aufgehängt werden. Klassisch sind Girlanden aus Tannenzweigen besonders beliebt. Wickelt man jedoch kleine Pappkartons in buntes Geschenkpapier und hängt diese mit passendem Schleifenband auf, so kann man selbst eine stimmungsvolle Dekoration in jeder Wunschfarbe oder ganz fröhlich bunt gestalten.

Wenn von hinten das Kaminfeuer flackert, werden größere Objekte vor dem Kaminofen besonders in Szene gesetzt. Dies kann ein Rentierschlitten aus Metall oder ein bemalter Holzstumpf mit Nikolausmütze sein. Durch die feurige Beleuchtung von hinten erwachen Kunst- und Kultobjekte zum Leben. Idealerweise findet man solche Objekt auf guten Weihnachts- und Kunsthandwerksmärkten.

 

Gestalterische Freiheit bei dem Deko- Kamin

Eine ganz besondere Freiheit hinsichtlich der weihnachtlichen Dekoration bietet der Elektrokamin wie z.B. das Modell Louis XIV von RubyFires. Da hier das Flammenspiel nur täuschend echt simuliert wird, darf die Phantasie gefahrlos ausgelebt werden. Hier können Wattebäusche als Schneeflocken über dem Feuer rieseln oder Strohsterne vom Kaminsims gefahrlos baumeln. Da keine echte Wärme produziert wird und keine Funken fliegen, machen diese Dekokamine ihren Namen im wahrsten Sinne des Wortes alle Ehre.

So manch ein Purist mag bei all diesen Gestaltungsideen nur schmunzelnd den Kopf schütteln und sich fragen: Ist die allerschönste Dekoration am Kaminofen nicht das reine Spiel der tanzenden Flammen?

Wir wünschen allen Freunden des Kaminofens besinnliche Weihnachten mit gemütlichen Stunden am wohligen Kaminfeuer.

Bild: © Paul Maguire – Fotolia.com ID: 56180040